Chronik

Seit mittlerweile mehr als 140 Jahren hat die Feuerwehr Thalmassing eine bewegte Geschichte.

Gründungsjahre

Wie in vielen umliegenden Ortschaften wurde im Jahr 1876 auch in Thalmassing eine Freiwillige Feuerwehr aus der Taufe gehoben. Folgende Männer sind als Gründungsmitglieder vermerkt: Anton Aschenauer, Thomas Riedhammer, Josef Steinberger, Kaspar Lichtinger, Lorenz Weiß, Josef Hartinger, Ignatz Braun, Josef Peisl, Alois Zelmer, Josef Englbrecht, Johann Müller und Andreas Feldmeier. Erster Vorsitzender des Vereins war bis ins Jahr 1903 Herr Josef Steinberger. Herr Anton Aschenauer hatte bis zum Jahr 1905 das Amt des ersten Kommandanten inne.

Weitere Aufzeichnungen über das Vereinsgeschehen sind ab dem Jahr 1906 vorhanden. So übernahm die Wehr 1907 die Patenschaft zur Fahnenweihe der Freiwilligen Feuerwehr in Poign. Am 31. Oktober 1909 wird die Wehr im Rahmen des Brandes der über 1000-jährigen Wolfsgangseiche in Neueglofsheim erwähnt. So meldete der Gendarm Georg Rückdäschl dem Königlichen Bezirksamt: "Das Feuer wurde alsbald entdeckt und von den fürstlich von Thurn- und Taxis'schen Gärtnern und anderen Bewohnern von Neueglofsheim und durch das Eingreifen der zuverlässigen Feuerwehr von Thalmassing bald gelöscht.”

Am 27. Juni 1926 wurde das 50-jährige Bestehen mit einer Fahnenweihe gefeiert. Zu diesem Fest waren 45 Vereine anwesend. Fahnenmutter war Maria Wocheslander aus Thalmassing. Die Freiwillige Feuerwehr Sanding stand zu diesem Fest Pate. Im Jahre 1930 wurde die Wehr im Zuge der Motorisierung mit einer Tragkraftspritze ausgerüstet. 

Die Feuerwehr während des zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit

Der zweite Weltkrieg brachte großes Leid über die Ortschaft Thalmassing. Viele Mitglieder der FF kehrten nicht mehr in die Heimat zurück. Am 24. April 1945, kurz vor Ende des Krieges, wurden fünf Thalmassinger Höfe durch amerikanische Luftangriffe ein Raub der Flammen und größtenteils zerstört. Nach den Wirren des furchtbaren Krieges begann sich die Lage zu verbessern und zu normalisieren. Auch das Vereinsleben wurde wieder in geordnete Bahnen gelenkt. So konnte die Wehr bei der Freiwilligen Feuerwehr Sanding im Jahre 1951 die Patenschaft übernehmen. 

Die Geräte und Ausrüstungsgegenstände, die in einem Raum des Raiffeisenlagerhauses untergebracht waren, mussten verlegt werden. So wurde der Bau eines Gerätehauses notwendig, welches im Jahre 1958 bezugsfertig wurde. Die alte Tragkraftspritze wurde hierbei durch eine neue ersetzt.  Ein weiterer Höhepunkt war das 90-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe am 4. Juli 1966. Zu diesem Fest kamen 66 Vereine aus nah und fern. Fahnenmutter war Frau Fanny Froschhammer aus Thalmassing. Als Patenverein fungierte wieder die Freiwillige Feierwehr aus Sanding. Das Fest verlief verlief harmonisch und bei herrlichstem Wetter.

Erstes Fahrzeug und Kreisfeuerwehrfest in Thalmassing

Im Jahre 1971 wurde aus den Gemeinden Sanding, Luckenpaint, Weillohe, Wolkering und Thalmassing eine einzige Großgemeinde, so dass sich jetzt im ganzen Gemeindebereich fünf Freiwillige Feuerwehren befanden. Unsere Wehr wurde daraufhin im Juni 1971 mit einem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgestattet. Am 23. Juli 1973 legte erstmals eine Jugendgruppe die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen in Thalmassing ab. Vom 10. – 12. Juli 1976 wurde das 100-jährige Vereinsjubiläum verbunden mit dem Kreisfeuerwehrtag gefeiert. Die Patenschaft hatte wiederum, mittlerweile traditionsgemäß, die Freiwillige Feuerwehr Sanding übernommen. Fahnenmutter zu diesem großen Fest war Frau Käthi Wocheslander. 

Am 5. Mai 1985 wurde nach rund zweijähriger Bauzeit das neue Feuerwehrgerätehaus durch H.H. Pfarrer Anton Schober eingeweiht. Die Gesamtkosten für dieses Projekt beliefen sich damals auf ca. 300.000 DM, wovon ca. zwei Drittel durch staatliche Zuschüsse abgedeckt wurden. Vom 18. – 21. Juli 1986 konnte das 110-jährige Bestehen mit einer Fahnenweihe gefeiert werden. 90 Vereine warein bei diesem Fest zu Gast. Patenverein war, wie üblich, die Freiwillige Feuerwehr Sanding. Die Fahnenmutter war, wie schon 1976, Frau Käthi Wocheslander.

Das Dorf wächst - die Feuerwehr mit

Nach dem Bau der neuen Grundschule und der Mehrzweckhalle in Thalmassing bekam die Wehr im Jahr 1990 von der Freiwilligen Feuerwehr Bach ein gebrauchtes Löschgruppenfahrzeug (LF 8), ausgerüstet mit schwerem Atemschutz. Im Jahre 1994 folgte eine neue Tragkraftspritze TS 8/8 der Firma Rosenbauer. Nachdem in Thalmassing die Zahl der Bevölkerung durch neue Baulandausweisungen rapide anstieg, wurde das mittlerweile 22-jährige Feuerwehrauto zu klein. Aus diesem Grund beschaffte die Gemeinde 1997 ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 der Firmen MAN und Ziegler. Dies wurde Mai 1998 anlässlich des erstmals ausgetragenen Florianifestes feierlich eingeweiht. Die Anschaffungskosten für das neue Auto lagen bei rund 285.000 DM. Ein Drittel der Kosten wurde durch staatliche Zuschüsse abgedeckt. Die Feuerwehr gab ebenfalls einen Beitrag von 25.000 DM. Der Rest wurde schließlich von der Gemeinde beglichen.

Im Zuge der Umstellung der Schutzanzüge vom Modell „Bayern 2“ auf „Bayern 2000“ bekam die Wehr 1999 von der Gemeinde zwanzig dieser neuen Arbeitskleidungen. Hierbei wurde ebenfalls ein Beitrag von 3.000 DM durch die Feuerwehrkasse geleistet. Herr Johann Hönig, der zwölf Jahre als Kommandant und anschließend zehn Jahre als Vorstand bei der Feuerwehr tätig war, wurde 1999 zum Ehrenvorstand ernannt. Im Jahr 2001 fand das 125-jährige Gründungsfest statt. Zu diesem Anlass wurde die Fahne von 1926 restauriert und durch H.H. Pfarrer Anton Schober eingeweiht. 35 Vereine feierten an drei Tagen dieses Ereignis auf dem Festplatz hinter dem damaligen Sperger-Stadl. Patenverein war traditionell die Nachbahrwehr aus Sanding. Schirmherr war Josef Wocheslander. Ein Generationenwechsel an der Spitze der aktiven Wehr fand 2002 statt. Anton Scharl übergab nach 18 Jahren als 1. Kommandant das Amt an seinen Sohn Thomas Scharl, welcher es bis heute ausführt.

Eigeninitiative, Mehrzweckfahrzeug und Gründung der Kinderfeuerwehr

In den Jahren 2003 bis 2007 wurde sehr viel Geld seitens des Feuerwehrvereines in die Ausrüstung der aktiven Wehr investiert. In diesen Jahren wurden fast 25.000 Euro in zusätzliche Ausrüstung investiert, welche zwar nicht als Normbeladung vorgeschrieben, aber dennoch sehr sinnvoll ist. Angefangen von Funkgeräten, Beleuchtungssatz, Lederstiefel, zusätzlichen Schutzanzügen bishin zu vielen Kleingeräten.

Der wohl größte Einsatz der Nachkriegsgeschichte in der Gemeinde Thalmassing ereignete sich am 12. Februar 2008, im Ortsteil Neueglofsheim. Beim Vollbrand einer Scheune kamen neun Feuerwehren mit insgesamt mehr als 200 Feuerwehrleuten zum Einsatz. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis weit in den nächsten Tag.

Am 26. Juli 2010 ging ein langjähriger Wunsch der Feuerwehr in Erfüllung. Das neue Mehrzweckfahrzeug wurde von H.H. Dekan Anton Schober geweiht und durch die Schlüsselübergabe offiziell in Dienst gestellt. Somit konnte die Feuerwehr Thalmassing erstmals in ihrer Geschichte zwei Einsatzfahrzeuge ihr Eigen nennen. Ihr 135-jähriges Gründungsfest feierte die FF Thalmassing am 8. und 9. Juli 2013, mit 43 Gast- und Ortsvereinen am neu gestalteten Festplatz in der Luckenpainter Straße. Im Juli 2012 wurde Meilenstein in der Nachwuchsarbeit gesetzt. Neben der Jugendfeuerwehr wurden die "Fireheroes" gegründet, eine der ersten Kinderfeuerwehren im Landkreis Regensburg. Am 27. Juli 2013 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 40-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsübung und dem anschließenden Sommerfest.

Auch die Ausbildung hat bei unserer Feuerwehr einen großen Stellenwert.Insgesamt stellten sich 123 Gruppen zur Abnahme von Leistungsprüfungen.
Aufgegliedert nach Gruppen ergibt sich folgendes Bild:
39 Jugendgruppen
36 Bronzegruppen
53 gemischte Gruppen

An den überörtlichen Kreislehrgängen beteiligten sich seit der Einführung Anfang der 90er-Jahre ebenfalls viele Aktive unserer Wehr:
Truppmann 1 Lehrgang: 85 Teilnehmer
Truppmann 2 Lehrgang: 31 Teilnehmer
Modulare Truppmannausbildung inkl. Sprechfunker (seit 2014): 12 Teilnehmer
Maschinistenlehrgang: 27 Teilnehmer
Atemschutzgeräteträger: 32 Teilnehmer
Funklehrgang: 31 Teilnehmer

Des weiteren stellt die Freiwillige Feuerwehr seit nunmehr fast 30 Jahren des Maibaum in Thalmassing auf. Hier gab es 2011 eine Premiere. Da der Sperger-Stadl nicht mehr für die Feierlichkeiten zur Verfügung stand, wurde der Maibaum zum ersten Mal direkt vor dem Feuerwehrhaus aufgestellt und das Fest fand im Bauhof statt.